Achtung, wir sind umgezogen, jetzt ein Haus weiter, Berliner Str. 87.

Impressionen aus dem Oman - Studienreise in die arabische Welt

Im Januar 2017 ging es endlich los. Meine erste Studienreise in die arabische Welt stand vor der Tür. Mit Oman Air und Studiosus-Reiseleiterin Annette Kaiser starte ich von Frankfurt aus per Non-Stop Flug nach Muscat in den Oman.
Die knapp sieben Stunden Flugzeit vergehen sehr schnell und bald heißt uns der Oman herzlich willkommen - „Ahlan-wa-Sahlan“.

Muscat - Nach dem Einchecken im Hotel geht es schon am selben Nachtmittag auf kleine Entdeckungstour durch die Hauptstadt. Im Souq von Muttrah beginnt ein Erlebnis der Sinne: Gewürze und Weihrauch, frisches Obst und Gemüse, Tücher und Silber kann man hier finden.
Am nächsten Morgen geht es früh los und wir machen uns als erstes auf den Weg zu der imposanten Sultan Qaboos-Moschee. Was für ein Bauwerk! Nach ausführlicher Besichtigung dieses eindrucksvollen Sakralbaus, der zwanzigtausend Gläubigen Platz bietet und auch uns Europäern offen steht, geht es weiter auf große Stadtrundfahrt. Highlights sind u.a. das Regierungsviertel mit dem prächtigen Sultanspalast, das Nationalmuseum sowie das Royal Opera House von Muscat.  Im Anschluss geht es nun in bequemen Geländewagen weiter nach Nizwa, der zweiten Etappe unserer Reise.
Die Route führt von der Küste ins Hadschargebirge, wo wir unterwegs picknicken und landschaftlich reizvolle Aussichten zu sehen bekommen. Unterwegs passieren wir eine Menge kleiner Ortschaften und machen schließlich Halt in der Oase Birkat al-Mauz. Den Besucher erwartet hier eine verlassene Altstadt eingebettet von Dattelpalmen - Gelegenheit für einen wunderschönen Spaziergang vor der Weiterfahrt zum Hotel nach Nizwa.

Nizwa - Heute haben wir großes Glück, wir dürfen einen Viehmarkt in Nizwa erleben. Was für ein Schauspiel! Im Zentrum des geschäftigen Treibens werden wir in eine andere Zeit versetzt. Ziegen, Schafe und Kamele wechseln den Besitzer. Mit bleibenden Eindrücken schlendern wir über den Markt. Unser Weg führt uns weiter über den Silber-, Gemüse- und Obstmarkt bis zur großen Festung in Nizwa, der wir dann ebenfalls einen Besuch abstatten.
Nun ist es Zeit für eine Tour in die Berge auf das Saik-Plateau. Eine kurvige Straße führt unsere Jeeps auf den zweitausend Meter hohen Dschebel al-Akdar. Hier erwartet uns eine atemberaubende Aussicht! Zurück auf dem Weg nach Nizwa besuchen wir noch die wunderschöne Bergoase Al-Hamra mit ihrem gut erhaltenen alten Ortskern. Die zum Teil gut erhaltenen bis zu 300 Jahre alten Lehmhütten sind heute noch bewohnt und zeugen vom Leben in der Oase.

Ein Meer aus Sand - Mit unseren Jeeps geht es in die Wüste. Bizarr und vielfarbig ist die Sicht auf das Hadschargebirge. Auf dem Weg in die Wahiba Sands begleiten uns rechts und links der Piste gigantische Sanddünen. Sand, so weit das Auge reicht. Unter Sternenhimmel werden uns von den Omanis landestypische Gerichte serviert. Wir genießen die besondere Atmosphäre und verbringen die Nacht im Wüstencamp Al-Wasil.
Der kommende Tag beschert uns auf dem Weg in die Küstenstadt Sur zunächst einen Besuch des Wadi Bani Khaled. Nach dem Aufenthalt machen wir einen spontanen Restaurantbesuch. Unsere Fahrer - alle Omani’s - bescheren uns eine wunderschöne, schmackhafte Mittagspause. „Shukran“ - Danke.

Sur - Nach Ankunft in Sur steht der Besuch einer der letzten Dhauwerften auf dem Programm. Beim anschließenden Spaziergang auf der Promenade habe ich großes Glück und sehe im Wasser vor mir Wasserschildkröten.
Am nächsten Morgen lassen wir Sur hinter uns und fahren auf der Küstenstraße in Richtung Norden nach Mussanah. Unterwegs nutzen wir die Zeit für einen Abstecher zu einem weiteren der zahlreichen Wadis des Landes sowie für einen Stopp am White Beach.

Mussanah -  Unsere Jeeps erreichen die Stadt am Nachmittag und nun ist relaxen und baden im indischen Ozean angesagt. Auf der Terrasse des Millennium Ressort Hotels lassen wir unsere Eindrücke der Reise nochmal Revue passieren und nehmen bei einem gemeinsamen Abendessen Abschied von diesem gastfreundlichen Land.

„Ma’a salama“ - Auf Wiedersehen du wunderschöner Oman.

Wenn auch Sie Interesse haben, dieses faszinierende Reiseziel kennen zu lernen, bin ich Ihnen gerne bei Ihrer Reiseplanung behilflich.
Ich freue mich auf Ihren Besuch,

Ihre Petra Flicker


Alle Reiseberichte finden Sie hier.



Berliner Str. 87
33330 Gütersloh
05241 / 1888
[javascript protected email address]
Montag-Freitag: 09-13, 14-18 Uhr
Samstag: 10-13 Uhr